FAQ2022-01-14T11:03:15+00:00

FAQ’s

Information über ehemalige „kostenlose Bürgertests“2023-01-03T08:30:39+00:00

Nach der neuen Testverordnung gibt es gemäß § 4a TestV nur noch in Ausnahmefällen eine kostenlose Testung.

Für folgende Personengruppen ist der Test kostenlos:

  • Besucher, Behandelte oder Bewohner in unter anderem folgenden Einrichtungen:

Krankenhäuser, Rehabilitationszentren, stationäre Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Einrichtungen für ambulante Operationen, Dialysezentren, ambulante Dienste oder stationäre Einrichtungen der Eingliederungshilfe, Tageskliniken, Entbindungseinrichtungen.

  • Pflegepersonal, die nicht erwerbsmäßig Pflegebedürftige in seiner häuslichen Umgebung pflegen
  • Leistungsberechtigte nach SGB IX(Menschen mit Behinderung), die im Rahmen der persänliches Budgets nach § 29 SGB IX beschäftigt und deren Pflegepersonal.

Was sagt der CT-Wert auf meinem PCr-Testergebnis aus?2022-03-31T12:47:06+00:00

Ein CT-Wert stellt nur ein grobes, relatives Maß zur Einschätzung der im Material nachgewiesenen Viruslast dar. Der CT-Wert (cycle-threshold-Wert) gibt die Anzahl an Messzyklen an, die innerhalb einer PCR-Probe durchgeführt wurden, um das Coronavirus nachweisen zu können. Der CT-Wert gibt neben der Viruslast einer infizierten Person auch Aufschluss über das Risiko, das von dieser Person ausgeht, andere Menschen anzustecken.
Ab einem Wert von 40 gilt der PCR-Test als positiv. Ein Wert von unter 30 spricht für eine hohe Viruslast, da nur wenige Messzyklen durchgeführt werden mussten, um das Virus nachzuweisen. Hier ist davon auszugehen, dass die getestete Person wahrscheinlich ansteckend ist.
Ein CT-Wert von über 30 spricht für eine geringe Viruslast, da wesentlich mehr Messzyklen durchgeführt werden mussten, um das Virus nachzuweisen. Die getestete Person ist dann trotz eines positiven PCR-Befundes möglicherweise nicht mehr ansteckend. Um eine eindeutige Aussage zur Infektiosität einer Person treffen zu können, müssen, laut Robert Koch-Institut (RKI), aber individuelle Faktoren, wie die Qualität und der Zeitpunkt des Abstriches sowie der Krankheitsverlauf betrachtet werden.
Der Ct-Wert ist kein präziser Messwert für die Viruslast. Weiterhin gilt: Der PCR-Test weist sehr zuverlässig eine Infektion nach. Um sich und andere zu schützen, müssen bei einem positiven Testergebnis unbedingt die Quarantäne- und Isolationsvorschriften eingehalten werden.

Welche Art von PCR-Test bieten wir an?2022-12-07T20:06:33+00:00

Bei unseren PCR-Tests, die vom Labor Mobiolab durchgeführt werden, handelt es sich um SARS-CoV-2 RT-qPCR (NAT) Tests. RT steht für Reverse Transkriptase. Unser Verfahren ist der “Goldstandard” bei den PCR-Tests. Dabei wird eine qualitative dual-target multiplex RT-PCR-Testung auf das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) durchgeführt. Im vorliegenden Material (Nasopharynx-Abstrich) werden Sequenzen des SARS-CoV-2 Genoms mittels qPCR (Polymerasekettenreaktion) nachgewiesen.

Ist ein PCR-Test wirklich sicher?2022-03-31T12:46:08+00:00

Ja, der PCR Test ist nach wie vor der “Goldstandard” zum Virusnachweis, da geringste Mengen an Virusmaterial zunächst vervielfältigt werden und so nachweisbar sind. Falsche positive Ergebnisse sind jedoch auch hier nicht 100%ig ausgeschlossen.

Wie sicher ist der Antigen-Schnelltest?2023-01-02T22:46:15+00:00

Schnelltests bieten bei richtiger Anwendung und Durchführung durch geschultes Personal eine hohe Wahrscheinlichkeit, eine akute Infektion mit dem Covid-19 Erreger auszuschließen.

Bei uns werden Tests verwendet, die auf der Liste des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) nach § 1 Abs. 1 der Coronavirus-Testverordnung vom 30. November 2020 stehen. Sie erfüllen dabei die aktuellen durch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) in Abstimmung mit dem Robert Koch-Institut (RKI) festgelegten Mindestkriterien für Antigen-Tests.

Wir bitten Sie jedoch zu beachten, dass die Antigen-Konzentration im Verlauf einer Infektion Schwankungen unterliegt und unter die Nachweisgrenze des Antigen-Tests fallen kann. Eine mögliche Infektion kann aufgrund negativer Testergebnisse daher nicht vollständig ausgeschlossen werden. Ebenfalls ist bekannt, dass Antigen-Tests weniger sensibel als PCR-Tests sind, vor allem wenn die Virusmenge im Abstrich zu gering ist. Sollten Sie also ein positives Ergebnis haben, muss ein weiterer PCR-Test im Labor gemacht werden.

Es besteht ebenso eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass der Antigen Test falsch positiv ausfällt. Grund dafür ist zum Beispiel, dass möglicherweise bereits eine Infektion mit einem anderen, ähnlichen Coronavirus erfolgt ist. Falls im Rachenabstrich zu wenig Viruslast besteht, ist im Einzelfall ebenfalls ein falsch negatives Ergebnis möglich.

Was muss ich machen, wenn mein Test positiv ist?2022-03-31T12:45:39+00:00

Bei einem positiven PCR-Test sind Sie verpflichtet, sich sofort in häusliche Quarantäne („Absonderung” im Sinne des § 30 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG)) zu begeben. Die positiven PCR-Test-Ergebnisse werden automatisch an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet, welches mit ihnen Kontakt aufnimmt. Bei Fragen oder gesundheitlichen Beschwerden, wenden Sie sich bitte an den kassenärztlichen Notdienst unter 116117.

Die vollständigen Maßnahmen sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und werden auf den Internetseiten der Länder genau beschrieben. Für Nordrhein-Westfalen (NRW) unter: https://www.land.nrw/corona

Was passiert bei einem ungültigen Testergebnis?2022-03-31T12:45:26+00:00

In dem sehr unwahrscheinlichen Fall eines ungültigen Testergebnisses, kontaktieren Sie bitte unseren Support über dieses Formular: https://mein-kostenloser-schnelltest.de/support/

Von unseren Mitarbeitern erhalten Sie einen Gutscheincode und können kostenlos einen neuen Termin vereinbaren.

Wie bekomme ich mein Ergebnis in die Corona-Warn-App?2022-03-31T12:45:13+00:00

Sie müssen bei der Buchung angeben, dass Sie eine Übertragung in die Corona-Warn-App wünschen. Falls Sie das nicht tun, dann das Ergebnis nicht in die App eingetragen werden. Bei den Schnelltest-Ergebnis finden Sie im Anhang einen QR-Code, den Sie mit der App scannen können. Auf dem PCR-Test-Ergebnissen ist in der oberen linken Ecke ein entsprechender QR-Code zum scannen. Die Codes können nur einmal gescannt werden!

Ist meine Personalausweis- oder Reisepassnummer auf dem Testergebnis vermerkt?2022-03-31T12:45:00+00:00

Sollten Sie ihre Personalausweis- oder Reisepassnummer bei der Buchung angeben, wird diese auf dem Testergebnis sichtbar vermerkt.

Gibt es das Testergebnis in mehreren Sprachen?2022-03-31T12:44:45+00:00

Wir stellen das Testergebnis auf Deutsch und Englisch zur Verfügung.

Wie erhalte ich das Testergebnis?2022-12-07T20:16:07+00:00

Das Ergebnis von Antigen-Schnelltests wird per SMS und E-Mail verschickt. Zusätzlich kann es mit dem Barcode und Ihrer E-Mail-Adresse online eingesehen werden. Zum Abgleich finden Sie neben dem Testergebnis auch Ihre persönlichen Daten sowie Uhrzeit und Datum der Testung.

PCR-Testergebnis werden direkt vom Labor Mobiolab an Sie geschickt. Diese können Sie auch unter folgendem Link abrufen: https://results.mobiolab.de/results

Bitte wenden Sie sich bei Servicefragen oder Problemen über das Support-Formular auf unserer Webseite an uns: https://mein-kostenloser-schnelltest.de/support/

Wann erhalte ich mein Ergebnis?2022-03-31T09:58:13+00:00

Dies ist von dem bei Ihnen durchgeführten Test abhängig:

– Schnelltest liegt das Ergebnis in der Regel bereits nach ca. 15 Minuten vor
– PCR-Labortest Same Day bis spätestens 24 Uhr des Buchungstages
– PCR-Labortest Next Day meistens bis 18 Uhr oder spätestens bis 24 Uhr des Folgetages
– kostenloser verordneter PCR-Test innerhalb von 60 Stunden nach der Testung, geht aber in der Regel schneller

Wie wird der Test durchgeführt?2022-03-31T09:57:57+00:00

Für den Antigen-Schnelltest und PCR-Tests wird eine Probe aus den Schleimhäuten der Atemwege entnommen. Der Abstrich erfolgt durch den Mund von der Rachenwand und/oder über die Nase aus dem Nasen-Rachenraum.
Zusätzlich bieten wir bei Antigen-Schnelltest auch die Möglichkeit an, einen sogenannten Lolli-Test zu buchen. Sie lutschen ca. 30 – 90 Sekunden auf einem Wattestäbchen – dem sogenannten Lolli. Die Speichelprobe kommt in ein Teströhrchen.
Unser Personal wurde für beide Abstrichentnahme-Techniken geschult und kann somit auch auf Besonderheiten (z.B. sehr enge Nase oder starker Würgereiz) eingehen und das jeweils individuell sinnvollere Testverfahren durchführen.

Wie lange dauert eine Testung?2022-03-31T09:57:44+00:00

Wir sorgen für einen reibungslosen Ablauf, so dass Sie nur wenige Minuten vor Ort sind.

Wann muss ich beim Testzentrum sein? (Zeitablauf)2022-12-07T20:49:25+00:00

Der Kunden hat die Pflicht pünktlich am gebuchten Testzentrum oder am mobilen Test Ort zu erscheinen und den in der Buchung angegebenen Personalausweis oder Reisepass, sowie den QR-Code, den Sie zuvor per E-Mail erhalten haben, mitzubringen und bereitzuhalten. Eine frühere Ankunft sollte zur Meidung von Menschenansammlungen und Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen vermieden werden. Wir bitten Sie, uns eine Verspätung mitzuteilen.

Wie kann ich meinen Termin stornieren?2022-03-31T09:57:18+00:00

Wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können oder stornieren wollen, können Sie den Termin selbstständig über https://www.testcenter24.de stornieren. Leider werden die entstehenden Kosten nicht automatisch erstattet, wenden Sie sich in diesem Fall bitte an unseren Support: https://mein-kostenloser-schnelltest.de/support/

Wie läuft eine Testung ab?2022-03-31T09:57:02+00:00

Es ist ganz einfach: Buchen Sie bitte auf unserer Webseite einen Termin und erscheinen pünktlich am gewählten Standort. Bringen Sie den QR-Code mit, den Sie per Mail erhalten haben und halten Sie Ihr Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass) bereit. Im Anschluss werden sie durch unser geschultes Personal mit dem von Ihnen gewählten Testverfahren getestet. Das Testergebnis erhalten Sie per Mail, als SMS und kann online eingesehen werden. Natürlich dürfen Sie auch ohne Terminbuchung zu unseren Öffnungszeiten kommen.

Muss ich die Kosten für den Test selbst tragen?2023-01-02T22:47:25+00:00

Nach der neuen Testverordnung gibt es nur noch in Ausnahmefällen eine kostenlose Testung.

Für folgende Personengruppen ist der Test kostenlos:

  • Kinder unter fünf Jahren
  • Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus geimpft werden können, insbesondere auch Schwangere im ersten Drittel ihrer Schwangerschaft,
  • Personen, die aktuell an Studien zu Corona-Impfstoffen teilnehmen oder in den vergangen drei Monaten teilgenommen haben.
  • Menschen, die sich aufgrund einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus in Isolierung befinden, wenn die Testung zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist,
  • Personen, die jemanden in einem Krankenhaus oder einer stationären Pflegeeinrichtung besuchen wollen,
  • Menschen, die mit einer infizierten Person im selben Haushalt leben oder gelebt haben,
  • Pflegende Angehörige sowie Assistentinnen und Assistenten, die von Menschen mit Behinderungen angestellt sind (im Rahmen eines persönlichen Budgets nach § 29 SGB IX).

Folgende Personengruppen müssen sich mit drei Euro an einem Test beteiligen:

  • Menschen, die am selben Tag eine Veranstaltung in Innenräumen besuchen werden
  • Personen, die zu einer Person ab 60 Jahren oder einer Person mit einer Vorerkrankung mit einem hohen Risiko, schwer an Covid-19 zu erkranken, am selben Tag Kontakt haben werden,
  • Personen, die durch die Corona Warn-App des Robert Koch-Instituts eine Warnung mit der Statusanzeige „erhöhtes Risiko“ erhalten

Zur Durchführung eines sogenannten Antigen-Tests fallen Kosten in Höhe von 9,90 €/Test für Sie an. Die anfallenden Kosten werden bei der Buchung aufgeführt.

Fällt ein Antigen-Schnelltest positiv aus, sollte die getestete Person einen kostenlosen verordneten PCR-Test zur Bestätigung des Schnelltest-Ergebnisses machen. Das gilt auch nach einem positiven Selbsttest. Ein nachfolgender negativer Schnell- oder Selbsttest hebt einen positiven Schnelltest nicht auf, dies kann nur eine PCR-Testung. Vorsichtshalber sollte man sich zu Hause aufhalten und keine Personen treffen, bis das Ergebnis vorliegt.

Wer nach einer Risiko-Begegnung eine rote Warnung in der Corona-Warn-App hat, sollte sich zuerst mit einem entsprechenden Antigen-Schnelltest testen. Eine rote Warnung bedeutet keinen Anspruch mehr auf einen kostenlosen PCR-Test.

Wichtig: Die Nachweispflicht hierzu liegt beim Kunden. Wir sind nicht verpflichtet, das positive Ergebnis zu kontrollieren, wenn er den Schnelltest zum Beispiel zuhause gemacht wurde. Um Unsicherheiten zu vermeiden, empfehlen wir vorab einen kostenlosen Schnelltest bei uns zu machen, bevor der PCR durchgeführt wird. Im schlechtesten Fall müssen Sie im Nachgang mit ihrer Krankenkasse ausdiskutieren, ob eine Berechtigung vorlag.

Bitte wenden Sie sich bei Servicefragen oder Problemen über das Support-Formular auf unserer Webseite an uns: https://mein-kostenloser-schnelltest.de/support/

Wann darf ich mich nicht testen lassen?2022-03-31T09:55:59+00:00

Sollten Sie Symptome (trockener Husten, Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Fieber, Kurzatmigkeit sowie Hals- und Kopfschmerzen, Geruchs- und Geschmacksverlust, Übelkeit, Erbrechen, Nasenverstopfung, Durchfall) bei sich feststellen, verständigen Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116117. Kommen Sie bitte nicht zu unserem Testzentrum, um eine Ansteckung anderer Personen zu vermeiden.

Welcher Test ist der Richtige für mich?2022-12-07T20:19:24+00:00

In unseren Testzentren gibt es unterschiedliche Angebote. Sie können bei jedem Standort das entsprechende Angebot sehen und bei der Buchung auswählen. Grundsätzlich gibt es drei unterschiedliche Testverfahren.

 

Antigen-Tests

Antigen-Tests weisen zuverlässig das virustypische Antigen des nach. Dies geschieht mittels Nachweis von Eiweißfragmenten, nicht auf Erbgutinformationen.   Test eignet sich, um eine Infektion mit hoher Genauigkeit nachzuweisen, unabhängig davon ob Symptome vorhanden sind oder nicht.

 

PCR-Tests

Beim PCR-Test (Polymerasekettenreaktion) werden die Proben im Labor untersucht, hierbei werden auch kleinste Mengen des Erregers nachgewiesen. PCR-Tests als „Goldstandard“ der Diagnostik werden weiterhin eingesetzt, um zum Beispiel bei einer Person mit Symptomen abzuklären, ob eine Infektion mit SARS-CoV-2 vorliegt oder um einen positiven Schnell- oder Selbsttest zu verifizieren. Darüber hinaus werden kostenlose PCR-Tests durchgeführt, wenn ein positiver Antigenschnelltest vorliegt.

Die aktuelle „Verordnung zur Änderung der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung und der Coronavirus-Einreiseverordnung“ finden Sie unter folgendem Link:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen.html

Wer kann sich testen lassen?2023-01-02T22:49:50+00:00

Alle Personen können sich testen lassen. Jugendliche ab 14 Jahren müssen einen eigenen Termin buchen um dem Datenschutz Gewehr zu leisten. Jugendliche unter 16 Jahren müssen in Begleitung eines*r Erziehungsberechtigten*m erscheinen. Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren können sich unter Vorlage einer formlosen Bescheinigung eines*r Erziehungsberechtigten*m testen lassen.

Nach oben